Meine Meinung zu Outdoorhosen von Revolution Race

Vorwort

Outdoor-oder in meinen Fall zumeist auch Wanderhosen, sind so einige in meinen Schrank. Im November 2021 zog, natürlich auch beeinflusst durch eine massive Werbekampagne, die erste Hose von Revolution Race bei mir ein.
Von Anfang an sehr begeistert von Qualität und Tragekomfort, blieb ich schließlich bei dem Label und kaufte mir, vor allem um auch Vergleiche ziehen zu können, weitere Hosen, jedoch anderer Kollektionen.

Nach etlichen Wanderungen kann ich mir langsam eine Meinung über meine Hosen bilden und möchte die natürlich hier mehr oder weniger kundtun.

allgemeine Beschreibung

Ich möchte hier und heute 4 verschiedene Hosen vorstellen, die sich in vielen Dingen unterscheiden, aber auch Gemeinsamkeiten haben:
Zum Beispiel haben alle Hosen ein ähnliches Design, meist zweifarbig. Das Hosenende ist verstellbar, es gibt normale Einstecktaschen und immer auch 2 Seitentaschen.

Die Unterschiede sind unter anderen bei den verschiedenen Schließmöglichkeiten der Taschen und Verstellbarkeiten der Hosenenden zu finden.

Aber sehen uns wir uns einfach zusammen die verschiedenen Modelle an:

Achtung! Alle Hosen wurden selbst bezahlt. Niemand hat irgendwie irgendwas gesponsert.

RVRC GP Pants

Die GP Pants war meine erste Hose, die ich mir kaufte. Diese war, vom heute noch gültigen UVP von 89€ auf 62€ heruntergesetzt worden.
Die Hose hatte ich in der Farbe Diesel Blue bestellt -eine Farbe die es scheinbar heute nicht mehr zu haben gibt.

Vor allem im oberen Bereich aus recht dünnen und elastischen Stoff bestehend, ist die restliche Hose aus verstärkten Material gefertigt, die vor allem die Teile einschließt, die mehr belastet werden, wie z.B. Gesäß, Knie oder auch Oberschenkel.

Die GP besticht vor allem durch seine Elastizität an den, für Wanderungen relevante Stellen. Dadurch liegt die Hose zwar recht dicht an aber bietet genügend Platz, wenn man z.B. einen großen Ausfallschritt oder einen höheren Stein überwinden muss.

Sie trägt sich dadurch sehr angenehm und bietet durch die aufgesetzten Seitentaschen genug Platz auch für größere Handys. Die Tasche ist dabei trotzdem eng genug beschnitten, dass ein Handy in ihr nicht so viel Platz hat, um während des Gehens sehr hin und her zu rutschen.
Auf der rechten Seitentasche ist noch eine weitere kleine Tasche angebracht, die mit einen Reißverschluss zu öffnen ist. Ich selbst habe diese Tasche aber noch nie benutzt.

  • Preis
    89,00€
  • Gewicht
    504g
  • Hosenenden
    mit Klettverschluss verstellbar
  • Seitentaschen
    mit Klettverschluss verschließbar

RVRC GP Pro Pants

Die Pro-Version der GP unterscheidet sich vor allem durch einen leicht anderen Schnitt, der Möglichkeit, die Oberschenkel durch seitliche Öffnungen belüften zu lassen (richtig gut!) und den Stiefelhaken, der Hose mit den Schuh/Stiefel so verbindet, dass kein Zwischenraum entsteht.
Sehr praktisch, wenn man auf losen Untergrund unterwegs ist und so kleine Steine, Erde usw. öfters in die Schuhe gelangen.

Die Enden der Hosenbeine lassen sich nun durch Druckknöpfe in der Weite verstellen- ob das nun ein Vorteil gegenüber des Klett der GP, mag ich jedoch bezweifeln.

Die schräg aufgesetzten Seitentaschen schließen nun durch einen Reißverschluss ab, bieten aber trotzdem einen vergleichbaren Platz wie GP. 

Die mit 544g gerade einmal 40g gegenüber der GP schwerere Hose, kostet derzeit 115€ UVP, was eine Steigerung von 10 € gegenüber 2022 darstellt, als ich diese Hose gekauft habe.

  • Preis
    89,00€
  • Gewicht
    504g
  • Hosenenden
    mit Klettverschluss verstellbar
  • Seitentaschen
    mit Klettverschluss verschließbar

RVRC Nordwand Pro (Zip-off) Pants

Die Nordwand Pro, in meinen Fall die Zip-off-Variante, ist meine am meisten getragene Hose, da sie durch die abnehmbaren Hosenbeine auch gleichzeitig die vielseitigste Hose ist: Am kühlen Morgen noch als lange Variante angezogen, macht man bei aufsteigender Sonne einfach die Hosenbeine ab und trägt sie als Shorts weiter.
Durch das häufige Tragen, Schwitzen, Sonne und dem anschließenden Waschen ist dabei mir die Hosenfarbe (Anthrazit) deutlich heller geworden, was aber , bis auf die Optik, nicht weiter störend ist.

Die Nordwand Pro hat den geringsten Elastan-Anteil aller hier vorgestellten Hosen, aber gegenüber der Wander-Pants finde ich sie trotzdem elastischer. Das hohe Gewicht von über 600g lässt sich auf die zusätzlichen Reißverschlüsse im Zip-Bereich schließen.

Die Hosenbeinenden sind wieder mit Druckknöpfen verstellbar und es gibt auch wieder einen Stiefelhaken.

Die seitlichen Taschen sind wieder per Reißverschluss verschließbar und bieten den gewohnten Platz für Handy & Co.

  • Preis
    89,00€
  • Gewicht
    504g
  • Hosenenden
    mit Klettverschluss verstellbar
  • Seitentaschen
    mit Klettverschluss verschließbar

RVRC Wander Pants

Die Wander-Pants sind meine strapazierfähigsten Hosen: durch den deutlichen dickeren Stoff als bei den anderen Modellen, gefiel mir anfangs der Tragekomfort weniger, da sie nicht so dehnbar ist und eher steif ist. Gegenüber den anderen Hosen, die einen 12 % Elastan-Anteil haben, haben die Wander-Pants nur die Hälfte.

Doch die Vielzahl von interessanten Details, lassen sie zu einer durchdachten Outdoor/-Wanderhose werden.

Vor allem die mögliche Belüftung der Oberschenkel und der Waden sorgen bei höheren Temperaturen für ein wenig Abkühlung, ohne auf die schützenden langen Hosenbeine verzichten zu müssen. 

Mit den einstellbaren Hosenenden lässt sich die Hose gut an die Hose anpassen, die Stiefelhaken sorgen für festen Sitz. Ebenso lassen sich die Hosenenden auch öffnen, so dass man eine An- und Ausziehen bedeutend leichter fällt.

Die 109€ UVP sind auf jeden Fall gut angelegt. Immer noch gibt es die Hosen nur in 2 Farben, manchmal waren sie auf der RVRC-Webseite gar nicht erst auffindbar.

  • Preis
    89,00€
  • Gewicht
    504g
  • Hosenenden
    mit Klettverschluss verstellbar
  • Seitentaschen
    mit Klettverschluss verschließbar

Fazit

Revolution Race zeigt: gezielt eingesetzte und zum Teil aggressive Werbung zahlt sich aus: Die vielen Kooperationen mit Youtubern aus der Outdoor-Szene haben sich gelohnt. Die Marke ist sicher in den Köpfen der Zielgruppe verwurzelt und durch die eingesetzten Farben und die Schnitte wurden die Outdoorhosen alltagstauglich gemacht.Aber eine Eintagsfliege ist RVRC trotzdem nicht: Immer wieder erscheinen neue Produkte, die sich, wenn oftmal nur gering, sich vom vorhandenen Portfolio unterscheiden.

Ich selbst bin jedenfalls von dem Tragekomfort und der Qualität, auch nach vielen Tragen, überzeugt. Sicherlich wird es noch Hosen geben, die besser sind, aber die muss man erstmal finden.

Die Rabattaktionen der Firma, die fester Bestandteil der Marketingphilosophie von RVRC gehören, verleiten natürlich zum Kauf, wenn einmal die Lieblingshose wieder im Angebot ist. Permanentes E-Mail-Bombing weißt auf diese Aktionen hin. Die Zugriffszahlen auf die Webseiten werden entsprechend hoch sein.

Ich kann als Fazit jedenfalls die Hosen empfehlen! Sucht euch eine schicke Farbe raus, wartet bis eine Aktion läuft und kauft dann.