Was war und was wird – ein Rückblick auf 2022 und ein Ausblick auf das neue Jahr

Obwohl diese Webseite “schon” im Herbst 2021 als Ergebnis eines gemeinsamen Weinabends ins Leben gerufen wurde, hat sich im vergangenen Jahr schon einiges getan.

Nachfolgend wollen wir mal das letzte Jahr Revue passieren lassen und euch einen Ausblick geben, was wir 2023 alles vor haben.

Webseite, Youtube und SocialMedia

Das vergangene Jahr war vor allem für uns ein Jahr des Lernens, vor allem im Bereich Video bzw. Youtube.
Die ersten beiden Rennsteig-Etappen, kurz vor Ostern 2022, waren die ersten Videos, zu denen wir uns selbst gefilmt und eine Tour dokumentiert haben.

Seitdem hat sich einiges getan, eben weil wir bei jeden Video dazugelernt haben (und dieser Lernprozess natürlich auch 2023 weiter gehen wird).
So haben wir unserer Logo geändert, begonnen die Thumbnails der Videos in einen Stil anzufertigen, auch die Struktur der Videos und der Beiträge wurde zum Teil mehrmals geändert: So nutzen wir nur noch im Ausnahmefall Fotos in den Filmen und sind somit weg vom Anschein einer Slideshow.

Schon durch die paar produzierten Videos, sind wir sicherer vor der Kamera und auch im Umgang mit der Software geworden, was auch dazu führte, dass wir schneller geworden sind.

Unsere Beiträge zu Touren haben nun ein festes Schema: Neben den Hauptteil mit der Beschreibungen und den dazugehörenden Bildern, haben nun die Kapitel Tipps, Tourendaten und die Tourverlinkung zu Komoot und Youtube ihren festen Platz gefunden.

Auch haben wir versucht, in regelmäßigen Abständen unsere Bilder auf Instagram zu posten. Nach Wander- oder Biketouren hatten wir meist genügend Material, nur eben merkten wir, dass unserer Archive noch zu klein sind, um auch in den kalten Jahreszeiten diese Regelmäßigkeit beizubehalten.

Unsere Touren

Höhepunkte des Jahres 2022 waren mit auf jeden Fall die 4 Etappen auf dem Rennsteig und natürlich die viel zu kurze E5-Tour.
Dazu kamen noch eine Vielzahl von Bike- und Wandertouren, von denen nur die größten auch dokumentiert wurden.

Los ging es kurz vor Ostern mit den ersten beiden Rennsteigetappen. Es folgten
Mit der kleinen Wandertour rund um das Schloss Hummelshain, kurz vor Weihnachten, endete das recht aktive Jahr.

Natürlich war der Abbruch der E5-Wanderung auch die größte Enttäuschung für uns. Gleichzeitig waren diese beiden Tage (überhaupt war es für uns die erste gemeinsame Hüttentour) für uns aber auch sehr lehrreich. Die gemachten Erfahrungen werden uns bei zukünftigen Touren auf jeden Fall eine Hilfe sein.

geplante Touren...alleine oder auch zu zweit

Wir starteten ins das neue Jahr schon am Neujahrstag mit der ersten Tour rund um die Bleilochtalsperre.
Und so wie wir das Jahr motiviert begonnen haben, so soll es auch weitergehen:

3 Wandertouren stehen terminlich bereits schon fest: Ende März werden wir die letzten beiden Etappen auf dem Rennsteig absolvieren und Ende August geht es wieder auf den E5, um ihn diesmal auch wirklich zu beenden. Außerdem ist die Anmeldung beim Thüringer AdventureWalk (50km von Erfurt nach Jena) auch schon durch.

In näherer Zukunft steht  auf jeden Fall der Panorama-und Höhenweg bei Bad Tabarz und eine Tour in der Sächsischen Schweiz auf den Plan.

Ab März oder April geht es dann auch wieder auf’s Rad. Einige längere Strecken wurden bei Komoot bereits geplant. Somit sollen auch 2023 wieder etliche Radkilometer zusammen kommen.

Angedacht, aber noch recht vage geplant, ist eine gemeinsame Tour im Frühjahr im Allgäu zu einen der schönen Bergseen.
Alex hat auch schon einige Pläne für Touren. Genaues ist aber noch nicht in Planung.

Schade nur, dass wir beide die wenigsten Touren zusammen machen können, aber die Distanz ist einfach zu groß. Kleiner Wermutstropfen: Wir können so über Wanderungen in den Bergen, als auch in Mitteldeutschland gleichermaßen berichten.

Rund um's www...

Der wichtigste Punkt, den wir uns für 2023 vorgenommen haben: Kontunität mit unseren Videos, Beiträgen und Fotos.
Grundsätzlich soll, wie bislang meist auch, von jeder Tour ein kleiner Bericht mit Video entstehen. Dazu kommen weitere Blogeinträge mit Vorstellungen unserer Ausrüstung, Tourplanungen usw. .
Wenn alles klappt, soll erstmal aller 14 Tage, immer sonntags, alles online gehen.
Damit haben wir uns auf jeden Fall etwas vorgenommen…

Auch unsere Instagram- und Vero-Seite soll dieses Jahr wieder ordentlich gefüllt werden. Wie auch im vergangenen Jahr, sollen dann die Bilder und kleinen Videos aller 2 Tage auf unseren Accounts erscheinen.

Alles wird dann zusätzlich noch ergänzt mit kleinen Videos in den Instagram- Stories und auf Youtube, dann als Shorts.

Ein weiterer Punkt, den wir dieses Jahr angehen wollen, ist das Aufnehmen von Videos zu Hause am Schreibtisch. Dazu haben wir uns in den kalt-nassen Wochen eine Grundausstattung zugelegt und begonnen, uns in die nicht immer leicht verständliche Materie einzuarbeiten.
Wir sind aber selbst gespannt ob das alles so funktioniert wie wir uns das vorstellen.

Grundvoraussetzung für das alles Genannte hier, ist natürlich genügend Zeit. Aber sind motiviert und guter Dinge, dass wir das so durchziehen, wie wir uns das gedacht haben.

was sonst noch geplant ist

Nicht nur an der inhaltlichen, sondern auch an der technischen Qualität unserer Videos wollen wir dieses Jahr feilen:
Nachdem vergangenes Jahr mit den Austausch der PC-Hardware endlich die Basis für eine intensivere Bearbeitung gelegt wurde, sind wir auf DaVinci Resolve als Schnittprogramm umgestiegen und versuchen uns derzeit gut einzuarbeiten.

Dazu kommt, dass wir die Videos immer wieder mit Kleinigkeiten ergänzen und verfeinern wollen. Unser Ziel:
Die Filme interessanter, ansprechender und sehenswerter machen.

Auch wollen wir mehr “Spuren” von uns hinterlassen: Auf unserer E5-Tour hatten wir bereits unsere Outdoor-Aufkleber dabei, die wir schon fleißig verteilt haben, in den Gästebüchern des Rennsteiges wurden die bereits hinterlassen.
Das wollen wir dieses Jahr noch weiter intensivieren und eventuell auch ein paar Patches zum Verschenken anschaffen.
Auch sollen diese Patches an unseren Rucksäcken, Caps oder Shirts bald, für viele Leute sichtbar, getragen werden.

Und zu guter Letzt: Warum das alles?

Was anfangs eine echt spontane Idee war, hat sich mittlerweile ein wenig entwickelt.
So macht nun nicht nur das Wandern oder Biken Spaß, sondern auch das Filmen, Schneiden und Veröffentlichen.

Vor allem lernen wir immer dazu: Vieles war, und ist immer noch für uns, absolutes Neuland. Deswegen ist es prima, selbst zu sehen und merken, wie wir sicherer im Umgang mit der Technik und Software werden. Und dann macht das auch richtig Spaß!
Und aus der Freude daran machen wir das auch. Nicht, weil wir damit reich werden wollen. Maximal reich an Erfahrung.

Umso schöner ist es dann natürlich, wenn uns entsprechende Reaktionen mittels Kommentaren oder Nachrichten erreichen.
Deswegen machen wir das für uns und für diejenigen, die auch Freude am Ansehen oder Lesen haben.