Buchvorstellung: 101 Dinge, die ein Alpenüberquerer wissen muss

11. Januar 2022
Posted in Allgemein
11. Januar 2022 markus

Über das Buch

Autorin Nina Ruhland, selbst Bergwanderführerin mit einen Erfahrungen von vielen Alpenüberquerungen, hat hier auf über 190 Seiten mit viel Sachlichkeit, aber auch mit einer Portion Witz 101 Dinge niedergeschrieben, die man wissen sollte, wenn man (das erste Mal) die Alpen zu Fuss überqueren möchte.

Dabei sind diese 101 Dinge nicht nur solche, bei denen es nur um das reine Wandern geht, sondern auch auf Wissenwertes rund um die Alpen. Sie geht auf die 10 verschiedenen Routen genauso ein, wie auf  die Tourenplanung, nötiges und nützliches Gepäck, Hüttenübernachtungen mit all ihren Tücken, wie auch auf allerlei Tipps in Sachen Gesundheit und Vorsorge sowie Interessantes über die Tier-und Pflanzenwelt, die man in den Alpen findet.

Schnell merkt man, dass sie über ein fundiertes Wissen verfügt, welches sie hier mit merklich viel Freude am Schreiben zur Verfügung stellt.

Illustriert werden die Seiten mit vielen Fotos mit Postkartenmotiven aus dem Archiv eines großen Stockfotoanbieters.
Jedoch hätte ich mir mehr eigene, authentischere Bilder gewünscht, die mit Sicherheit glaubwürdiger wirken, als Fotos, die der Alpenverein als Werbebilder auch hätte nehmen können.
Bitte nicht falsch verstehen, aber die eigene Textsprache kann man mit selbst gemachten Bildern unterstreichen.

Aber das ist natürlich nur ein komplett subjektiver Eindruck, der nicht die inhaltliche Qualität diesen schönen Ratgebers arg nach unten zieht, denn genau darauf kommt es ja an.

Für wen ist es gedacht?

Wenn man das erste Mal über die Alpen wandern will und keine große Ahnung von mehrtägigen Hüttentouren hat, genau für den hat Nina Ruhland das Buch geschrieben.

Aber selbst wenn man ein paar Erfahrungen schon gesammelt hat, aber noch nicht eine der Überquerungstouren in sein Tourenbuch vermerken konnte, kann der eine oder andere dieser 101 Dinge neu sein und bei der Planung gut helfen.

Für erfahrene Überquerer ist das hier niedergeschriebene Wissen natürlich nichts mehr neues, aber wird die eine oder andere Passage mit Sicherheit zu einen kopfnickenden Grinsen führen.

Künftige E5-Wanderer, die noch mehr niedergeschriebene Erfahrungen suchen, kann man das Buch “Traum und Abenteuer- der E5”, auch von Nina Ruhland, an Herz zu legen.

Zusammenfassung und Bewertung

Ein empfehlenswerter Ratgeber mit viel Freude am Lesen, ideal wenn man die erste Alpenüberquerung gerade plant. Ich habe selbst den ein oder anderen Tipp finden können, der in vielen Erfahrungsberichten unerwähnt blieb.

Punktabzug gibt es für nicht eigenen Fotos, die ich mit sehr gewünscht hätte und die recht begrenzte “Nutzungsdauer”.

Trotzdem eine echte Empfehlung für Neulinge von längeren Touren!

, , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.